Google+ Followers

Google+ Followers

Dienstag, 31. Januar 2017

Auftrennprojekt

 
Es klappern noch immer die Nadeln ....die Nähmaschine ist bestimmt schon total beleidigt. Ich habe ihr jedoch versprochen das sie nicht mehr lange auf mich warten muss :-) Der Grund ist auch der, hier sollten schon seit längerer Zeit neue Vorhänge in die Küche....nur Vorhänge nähe ich nicht so gerne :-) Alleine das Ausmessen finde ich schon nicht so prickelnd- komme ich doch dabei immer auf andere Maße :-)
 
 
 
 
Aber nun endlich zum Gestrickten...ein Pullover soll es werden...
Die Vorlage habe ich in einem Wollladen entdeckt. Gesehen, für schön befunden und Wolle gekauft.
 Die Anleitung nicht gelesen weil ich meinte Zopfmuster ist kein Problem. Zuhause dann das pure Erwachen...doppelter Kreuzanschlag - äh noch nie gehört zudem weiß ich noch nicht mal wie der einfache Kreuzanschlag geht
....dann 3 Maschen aus einer herausstricken  also 1 li, 1 re und 1 re verschränkt  oder so ähnlich :-)
 Die Strickschrift war auch neu für mich. Habe ich ganz klein gedruckt am Seitenende gelesen: Die Maschen sind gezeichnet wie sie auf der Vorderseite erscheinen.  Nun ja, das habe ich zu spät gelesen...da war ein schwarzes Kästchen also re (Rückreihe) stricken...das ist sooooo falsch -muss doch li stricken weil die Ma (das schwarze Kästchen) ja die Vorderseite anzeigt also re. stricken. Ehrlich zum Schluss war ich total fertig
...zig Videos auf YouTube geschaut wegen Kreuzanschlag, den kann ich nun aber- sieht auch toll aus...aber die 3 Ma aus einer Ma das habe ich noch nicht verstanden. Das sieht bei mir aus als würde sich der Pulli auflösen :-)
 
Rückenteil und ein Ärmel sind genadelt- der 2. Ärmel wächst langsam
 
Kurzerhand habe ich alles aufgetrennt also das Rückenteil, insgesamt habe ich es dreimal aufgetrennt - die arme Wolle -aber sie hat es mit gemacht :-)
Aus einer alten Verena mit Kindermodellen habe ich dann meine Muster selbst zusammenstellt. Da habe ich mich zwar auch schwer getan und manche Stunden Abends damit auf dem Sofa verbracht. Mein Mann meinte er müsste mich für meine Geduld schon bewundern. Als alles fertig geschrieben war ging es los...endlich stricken !!!!
Mittlerweile komme ich ganz gut voran :-)
 
 
Nur werde ich  mir angewöhnen Anleitungen fürs stricken genauestens durch zu lesen bevor ich mit dieser und 9 Knäuel Wolle nach Hause fahre.
 
 
unser Jüngster von den 4 Pfoten ist immer dabei :-)
und nun schauen wir hier gerne vorbei
haekelline.blogspot.de
 
Habe eine schöne Woche bis bald mal wieder :-)

Dienstag, 24. Januar 2017

Winterfreuden


 
Lange habe ich sie nicht mehr gebacken
  ***Buchteln***
 
sie werden ja auch Rohrnudeln genannt und bestimmt gibt es noch einige andere Bezeichnungen dafür :-) 


 
 
das Rezept ist schlicht und ganz einfach
ihr braucht dazu Hefeteig aus folgenden Zutaten 
70 gr. Butter
85 gr. Zucker
550 gr. Mehl
1 Würfel Hefe
160 ml lauwarme Milch
3 Eier
eine Prise Salz und etwas Vanillezucker
daraus einen Teig zubereiten und mind. 1 Std aufgehen lassen
 
Für die Füllung habe ich Zwetschgen/Pflaumen sowie Powidl verwendet. Beides aus den Vorräten die ich im Herbst eingekocht habe.
Zudem habe ich noch bisschen Apfelkompott mit Rosinen und selbstgemachten Apfelsaft gekocht und mit etwas Zimt und Vanille abgeschmeckt :-)
 
Allein dieser Duft von dem Apfelkompott war schon so verführerisch :-)
 


 
 
eine Auflaufform (Größe etwa 20x30 cm) gut mit Butter einfetten, ich habe zusätzlich 2Eßl Zimt-Zucker drauf gestreut
 
wenn der Teig gut aufgegangen ist, knetet ihr ihn nochmals gut durch und teilt ihn in 12 Teile und formt daraus Kugeln
diese rollt ihr dann alle etwas aus und belegt sie mit der Füllung und schließt alles gut
 
 
ich habe die Hälfte der Kugeln mit Apfelkompott und Powidl belegt
und den Rest mit Pflaumen und Powidl :-)
(für die Füllung eignet sich ja noch soviel mehr...z. B. eine Nussfüllung )
 
dann in die Auflaufform legen und mit flüssiger Butter bestreichen, wer mag kann auch noch Zimt- Zucker darüber streuen.
 
 
 
 
Normalerweise sollten die Buchteln abgedeckt mit einem Geschirrtuch nochmal 30 Min gehen.
Das erspare ich mir jedoch. Ich gebe die Auflaufform sofort in den kalten Ofen...also ich heize den Backofen nicht vor-
 
auf die unterste Schiene gebe ich das tiefe Backblech mit ca. 600 ml Wasser und in die Mitte kommt auf das Gitter die Auflaufform.
Die Buchteln werden durch den Wasserdampf richtig schön fluffig. Aber seit vorsichtig wenn ihr die Backofentüre öffnet -wegen dem heißen Wasserdampf!!
 
 Die Temperatur ist ca 180 Grad und keine Umluft!!
 Backzeit ca. 45 min- je nach Ofen :-)
 
 
 


 
Umluft benutze ich nur noch wenn ich mehrere Bleche im Ofen habe wie z.B. bei Weihnachtsplätzen.
Und ein Blech mit Wasser mache ich auch bei Brioche, Hefezopf, Apfel-Rosettenkuchen usw mit rein
 
 
 
meine geliebte Vanillesauce musste natürlich sein
 
 
 
 
Der Duft der durchs Haus zog war einfach nur schön- bei diesen kalten Wintertagen empfindet man das umso mehr :-)
Sie sind einfach nur lecker !!!
 
 
 
 
ich wünsche euch eine schöne sonnige Winterwoche

Dienstag, 17. Januar 2017

Stricken und Backen

Gestrickt und gebacken
 
auf den Nadeln habe ich ausnahmsweise mal 2 Objekte...und warum :-)
 
ich arbeite ja immer noch meine Reste der Sockenwolle auf...und endlich wollte ich auch mal die Bumerang-ferse stricken....
 die Anleitungen die ich so studiert hatte waren auch gut zu verstehen.
 Nun ja, ich mache es kurz :-) beim ersten Socken habe ich die Ferse dreimal!! wieder aufgetrennt weil es mir so gar nicht gefallen hatte. Entweder hatte ich ungleiche Maschenzahlen auf den Nadeln oder eine Masche hatte sich selbstständig gemacht und war schon fast am Bündchen zu finden ect..... bei der zweiten Socke funktionierte es dann zumindest schon beim zweiten Versuch......nach einigen You Tube Videos wohlgemerkt :-)
 
 Und da nun am Samstag neue Wolle ins Haus kam habe ich nach Kuchen backen beschlossen den Socken erstmal morgen fertig zu machen.....um ein bisschen Abstand zu gewinnen :-) ach ja und ich werde sie wieder stricken *die Bumerang-ferse* weil so gefällt sie mir ganz gut
 
schnelle Fotos bei minus 13 Grad

Bündchen mit doppelten Rollrand das erste mal so gestrickt

 
und nun zeige ich euch den Anfang von einem Kinderpullunder in Gr. 104 die Anleitung dazu hatte ich kostenlos bei Schachenmayr gefunden.
 Hier habe ich auch erstmal aufgetrennt weil ich mal wieder was gelesen habe aber es anders kapiert hatte :-) aber es geht voran -vermutlich werde ich bei dem V-Ausschnitt wieder zaubern ich meine eigentlich auftrennen...aber da ist erstmal noch eine Weile hin
 
Strukturmuster mit Umschlag

so soll er mal aussehen :-)
 
 
ein neues Rezept wollte auch noch ausprobiert werden
Apfel-Rosetten-Kuchen
und der wird nun öfters gebacken er war sooo lecker
 
Apfelkompott mit Puddingpulver gebunden



sieht doch schon toll aus

und nun..?.der komplette Teig hatte gar nicht
Platz in der Form, also noch schnell eine weitere
Form damit befüllt


und ab in den Ofen damit

 

und ich stricke heute Abend erstmal den 2. Socken fertig :-)
 

Donnerstag, 12. Januar 2017

Handstulpen

 
 
 
 

nochmals will ich euch Handstulpen zeigen....
 
gesucht habe ich ja einige Zeit nach einer Anleitung für Handstulpen mit Daumensattel und diese sollte dann auch noch in der Stärke von 4 fädiger Sockenwolle sein da hier immer noch Reste davon gelagert werden :-) Ehrlich gesagt bin ich kein Rechnungsexperte im Umrechnen von Maschenproben. Und daher brauche ich immer Anleitungen die mit meiner Maschenprobe identisch sind.




 
Daumensattel war ja auch so ein neues Kapitel für mich....ich finde jedoch das Stulpen mit Daumensattel viel besser sitzen und sich auch nicht am Handgelenk dauern verdrehen bzw. verschieben. Und mit den angestrickten Daumen mag ich sie auch lieber tragen.
 
Meine Sockenwollreste werden hier langsam weniger...einige Kindersocken werden es wohl noch werden. Aber soll ich euch was verraten...ich habe schon Wolle bestellt (ist ja nun wieder etwas Platz frei geworden) werden soll es ein Pullunder für einen kleinen Jungen.....in ganz tollem blau :-)
Und ich gehe jetzt mal einkaufen -natürlich mit meinen neuen Stulpen-sie warten auf Ausgang :-) an diesem grau in grau Tag

**********************************





 

Dienstag, 10. Januar 2017

Fruehlingsfarben

 
 
 
 
Gestern habe ich die letzte Weihnachtsdeko in Schachteln verstaut und für 11 Monate muss sie jetzt wieder auf uns warten.
Ein bisschen Wehmut überkommt mich dann immer, ich liebe das viele Rot und Grün im Haus. Vor allem im Wohnzimmer- 1-2 Tage kommt mir dieser Raum dann immer so kahl vor und nüchtern vor :-) obwohl da ja immer noch so einiges an Schnick-Schnack rumsteht :-)
Für die Küche habe ich schon mal angefangen etwas in Frühlingsfarben zu häkeln
Vorhänge sollen auch noch neue genäht werden......das dauert aber :-)
 
Topflappen sind es geworden mit Noppenherz. Da ich ja versuche Wollreste zu verarbeiten sind es nun 2 verschiedene geworden....ich denke sie passen aber gut zusammen.
Die Anleitung dazu ist von Judith und hier könnt ihr sie finden:
und nun zu den Fotos
 

 

 





 
 und noch eine tolle Anleitung für schnelle Topflappen findet ihr hier :-)
 
sie sind wirklich entspannt zu häkeln und ganz schnell fertig. Ich habe sie etwas größer gehäkelt so kann auch Mann mit großen Händen damit besser umgehen :-)) Mein Mann meinte das sind endlich mal TopfLAPPEN (!!) die sich nicht verstecken wenn er sie  benutzen möchte :-)  Auch dieses Garn lag hier lange Zeit im Schrank....ich sage nur Resteverwertung :-)
 
 
 



 
 
 und nun geht's hier noch vorbei
 
und ich mache bald weiter mit Wollresteverwertung
seid lieb gegrüßt

Donnerstag, 5. Januar 2017

Wollreste


 
und nochmal mag ich euch was Gestricktes zeigen :-)
 
Aus 6-fädiger Sockenwolle habe ich diese Eulenstulpen mit Daumenloch gestrickt. Die Wolle schlummerte schon Jahre in einer Restekiste vor sich hin...jedoch musste sie es da nicht alleine aushalten weil sie hatte viel Gesellschaft von anderen Wollresten meist so Übrigsbleibsel vom Sockenstricken :-))))
 
Die Anleitung dazu habe ich hier gefunden www.talu.de/armstulpen-stricken/
Das Bündchen habe ich jedoch anders gestrickt und nicht wie in der Anleitung als Rippenmuster gedacht. So finde ich es ganz schön und bringt auch bisschen mehr Farbe rein und die Reste freuen sich auch wenn sie Beachtung finden :-
 
Gestern Abend sind sie fertig geworden und heute musste ich damit raus in den Schnee zum fotografieren....es war bisschen kalt :-)
und nun werden sie ab sofort fleißig getragen und ich überlege nun was als nächstes aus Resten machen könnte...
habt eine schöne und kreative Woche
 
 
 





 
 



viele Grüße an euch alle :-)
dienstagsdinge.blogspot.de
haekelline.blogspot.de